Amouzou Amouzou-Glikpa

amouzou
1960 geboren in Skodé, Togo 1981 – 1983: Germanistik-Studium an der Universität in Lomé, Togo 1984 – 1989: Studium der chinesischen Sprache in Peking, China 1990 – 1992: Arbeit als freier Künstler in Afrika (Ausstellungen in China, Japan, Frankreich und Togo) 1992 – 1995: Meisterschüler von Prof. Sheng Yang an der„Akademie der Schönen Künste“ in Peking 1995 – 1996: Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Anthony Cragg 1996: Gastdozent an der„Academy of Applied Art“ in der Klasse von Prof. Kurt Gebauer (Kunstakademie Prag) – 1997 – 2003: Assistent im Atelier von Prof. Anthony Cragg 2001: Verleihung des„Kunst- und Kulturpreises“ des Atelierhauses Ismail Coban Seit 2003 lebt und arbeitet er in Wuppertal und Niederlanden als freischaffender Künstler

Einzelausstellungen und Gruppenausstellungen, Performance und Installationen:

Seit 1992 (z. B. Afrikanisch-Europäische Inspiration „Pedakonj“, Lome, Togo) über diverse Ausstellungs- und Performancetätigkeiten im In- und Ausland, (z. B. Belo Horizonte, Brasilien (1995), Internationales Festival der Kunst, Belo Horizonte (1996), Ji Nan Museum, China // Wie Fang Museum, China (1997), Von-der-Heydt-Museum „ Afrikanissimo“ Wuppertal // Kunsthalle Wuppertal, MDR-Landesfunkhaus Magdeburg/VIERUNG Kunstverein Magdeburg e.V., Galerie der Stadt Remscheid), Afrika Museum, Cardier en Keer (NL), (2004) usw. bis heute.